Kleidung: Eigenen Stil entwickeln

Eigenen Stil entwickeln

Ob man es mag oder nicht, der erste Eindruck zählt und unser Stil wirkt bewusst oder unbewusst auf andere Menschen. Um den eigenen Stil zu entwickeln und die Persönlichkeit optimal zum Ausdruck zu bringen, geben wir Ihnen hier ein paar einfach umzusetzende Tipps!

Egal ob trendorientiert oder individuell, extrovertiert oder introvertiert, eitel oder bescheiden – jeder möchte gerne gut aussehen und seine Persönlichkeit möglichst positiv zum Ausdruck bringen. Außerdem will man sich natürlich wohl fühlen und ein sicheres, natürliches Auftreten an den Tag legen.

Was bringt das schönste Kleid wenn es spannt oder in der Taille zwickt? Die atemberaubenden High Heels verlieren auch ganz schnell ihren Reiz, wenn man damit unbeholfen herumstöckelt und am nächsten Tag Wadenkrampfe hat…

1. Lieblingskleidung Analysieren

LieblingskleidungDer erste Schritt zur Entwicklung des eigenen Stils ist ganz einfach: Überlegen Sie sich mal bewusst, welche Kleidungsstücke sie am liebsten anziehen und warum Sie sich darin wohlfühlen.

Sicher gibt es auch in Ihrem Kleiderschrank Sachen, die Sie immer wieder tragen und Sachen, die nur ganz selten hervorgeholt werden. Überlegen Sie auch, welche Kleidungsstücke von Ihren Freunden, Kollegen und Familienmitglieder als besonders gutaussend gelobt wurden.

Abgesehen von bestimmten Basics, also grundlegenden Kleidungsstücken die sich nahezu beliebig mit anderen Sachen kombinieren lassen und Teil jeder Garderobe sind, sollten Sie jetzt schon mal eine Idee haben, wie Ihre Lieblingskleidung bisher aussah. Um Ihren eigenen Stil zu entwickeln, sollten natürlich auch ein paar neue Einflüsse Einzug in Ihren Kleiderschrank finden und daher kommen wir nun zu Inspirationsphase.

2. Suchen Sie nach Inspirationen

Inspiration FarbenDie besten Inspirationen finden Sie abseits des Mainstreams! Natürlich sollte man sich über aktuelle Trends informieren und auch schauen, welche Neuheiten in Modemagzinen auftauchen oder von Stars und Sternchen getragen werden, aber Stil hat vor allem mit Geist, Haltung und Lebenserfahrung zu tun. Modisch ist nicht gleich stilvoll!

Stil kann man auch nicht kopieren, und genau deshalb sollen Sie sich auch nur Inspirationen holen und das zu Ihrer Persönlichkeit passende für Ihre Garderobe auswählen.

Tipp: Überlegen Sie, welche Lebensstile Sie besonders ansprechen und welche Subkulturen diese Lebensstile verkörpern. Meistens hat jede Subkultur einen eigenen Kleidungsstil, wie zum Beispiel der sportliche Beach-Look von Surfern, glockenförmige Kleider von Gothic-Anhängerinnen, oder die Ledermonturen von Motorradfahrerinnen.

 

 

One Response
  1. Mr WordPress 8 Jahren ago

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.